Startseite -> kostenloses Girokonto

1822direkt - Frankfurter Sparkasse
   
 

kostenloses Girokonto

Im bargeldlosen Zahlungsverkehr funktioniert heutzutage nichts mehr ohne ein Girokonto. In Deutschland ist es ein unverzichtbarer Bestandteil. Ob Gehalt oder Mietzahlungen, wenn Sie kein eigenes kostenloses Girokonto haben, kann es zu ernsthaften Problemen kommen.

Bis in die 50iger Jahre war es noch üblich, dass Gehälter in Lohntüten verpackt und bar ausgezahlt wurden. Aber nach und nach setzte sich das Girokonto durch. Kontoinhaber können über ihr Konto verfügen und Bargeld abheben, einzahlen, Überweisungen tätigten, Lastschriften und Daueraufträgen vornehmen. Das geht telefonisch, schriftlich, im Internet per Online-Banking oder direkt in den jeweiligen Filialen an SB-Terminals.

Wenn das Geld auf Ihrem Konto nicht ausreicht und Sie mehr Geld ausgeben, als Ihnen eigentlich zur Verfügung steht, überziehen Sie Ihr Girokonto. Geldinstitute gewähren ihren Kunden einen gewissen Dispositionskredit, den Sie natürlich vorab vertraglich vereinbaren müssen. Die Banken regeln die Überziehung teilweise sehr unterschiedlich. Es kann also passieren, dass Sie eine pauschale Kontoüberziehungsgebühr zahlen müssen oder Ihnen die Gebühren für jeden Buchungsvorgang einzeln berechnet werden.

Es gibt keine gesetzlich vorgeschriebene Altersbeschränkung für die Eröffnung eines Girokontos. Die Einrichtung ist also auch für Minderjährige möglich, wenn die Erziehungsberechtigten zustimmen. Allerdings wäre es ratsam, gemeinsam eine gewisse Summe zu vereinbaren, damit es nicht zu Verschuldungen oder Überziehungen kommt.

Bei einem kostenlosen Girokonto können Sie jederzeit auf Ihr Geld zugreifen, an SB-Terminals, online oder mit Ihrer EC-Karte. Mit Kontoauszügen können Sie sich immer einen Überblick über Ihre Finanzen verschaffen. Mit einem Girokonto sind Sie nicht nur in Deutschland flexibel, sondern auch im Urlaub bzw. im Ausland.

Mittlerweile ist es auch möglich ein kostenloses Girokonto zu bekommen. Einige Banken werben mit einer völlig kostenlosen Kontoführung, allerdings sollten Sie hier sehr vorsichtig sein, denn meist gibt es versteckte Kosten. Es kann passieren, dass Sie Ihr Konto nur kostenlos nutzen können, wenn Sie einen monatlichen Mindestgeldeingang vorzuweisen haben. Lesen Sie also auch das Kleingedruckte und prüfen Sie bestimmte Konditionen, um solchen Missverständnissen zu entgehen: Ist das Konto generell kostenlos oder sind gewissen Bedingungen daran geknüpft? Haben Sie kostenlosen Zugang zu Bargeld an Geldautomaten? Gibt es zum Girokonto eine kostenlose Kreditkarte und existieren Guthabenszinsen?

Alle kostenlosen Girokonten finden Sie in unserem Girokonto Vergleich.